Archiv der Webseite des Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften 2004 bis Mai 2015

Die Website archiv.soz-kult.fh-duesseldorf.de ist ein statisches Abbild relevanter Webseiten, die bis Mai 2015 online waren. Daher sind auch nicht mehr alle Links verfügbar. Die Änderungen von Prüfungsordnungen und Modulhandbüchen aus der Zeit vor 2015 wurden bis zum SS 2020 in diesem Archiv weiter eingepflegt. Die aktuelle Webseite des Fachbereiches ist seit 1. Juni 2015:
soz-kult.hs-duesseldorf.de >>

HINWEIS: Das Modulhandbuch auf dieser Seite ist für die Prüfungsordnungsversion 2011 auf dem letzen Stand vor dem Auslaufen der Prüfungsordnung, entsprechend der letzten Änderungssatzung vom 31.08.2017!

FH D

Fachhochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

FB 6

Fachbereich Sozial-
und Kulturwissenschaften

Master-Studiengang ‚ÄěKultur, Ästhetik, Medien'
Modulhandbuch (2011)

MK 3 Medienwissenschaft

Aktuelles Seminarangebot zu diesem Modul im KomVor >>

Studienphase:
1. Semester (3. Semester im Teilzeit)

Arbeitsaufwand:
156 h

Creditpoints:
6 CP

Dauer:
1 Semester

1. Lehrveranstaltungen

Modul: MK 3 Medienwissenschaft Kontaktzeit Selbststudium Creditpoints
Eine Veranstaltung Theorie der Medienwissenschaften
(4SWS)
(Prüfung MK 3)

56 h 104 h
(52 h Vor- und Nachbereitung, 52 h Prüfungsleistungen)
6 CP

2. Lehrformen

Vorlesungseinheiten, Seminareinheiten mit Referaten und Diskussion, Übungseinheiten mit Gruppenarbeit

3. Gruppengröße

max. 30

4. Qualifizierungsziele

Fachkompetenzen: Die Studierenden erwerben und reflektieren wissenschaftliche Kenntnisse der Medientheorien und deren Diskussion in Bezug auf aktuelle und historische gesellschaftspolitische Situationen, insbesondere im Handlungsfeld der Sozial- und Kulturwissenschaften.

Methodenkompetenzen: Wissenschaftlich begründete Anwendung von Medientheorien führen können, ausgewählte Forschungsfelder der Kulturarbeit auf der Grundlage von Medientheorien analysieren können

Sozialkompetenzen: Kommunikative Kompetenz, Problemlösungsmethoden, Teamfähigkeit

Subjektkompetenzen: Selbstreflexivität, Selbstwirksamkeitsüberzeugung, Selbstorganisation, geschärfte Wahrnehmungsfähigkeit, Reflexionsfähigkeit

5. Inhalte

Die Seminare vermitteln die Fähigkeit durch die Anwendung von Medientheorien Entwicklungen besonders bezogen auf den Einfluss der Medien auf die soziale und kulturelle Struktur von Gesellschaft zu erforschen. Es wird untersucht wie die ästhetischen und technologischen Strukturen der Medien die Kultur durchdringen und wie umgekehrt auch die kulturelle Praxis die Medien ggf. prägen kann. Neue, digitale und traditionelle Medien wie das Fernsehen, der Film, das Radio werden in ihren gegenseitigen Einflussfaktoren und hinsichtlich der medialen Prägung der Gesellschaft analysiert. Die Theorien, die die vielfältigen Beziehungen zwischen den Medien und ihrer kulturellen, sozialen und politischen Umwelt versuchen zu erklären, werden analysiert und diskutiert und ihre Anwendung auf exemplarische Situationen überprüft.

6. Verwendbarkeit des Moduls

M.A.-Studiengang Kultur, Ästhetik und Medien

7. Teilnahmevoraussetzungen

Keine

8. Prüfungsformen

Zu den Veranstaltungen des Moduls gibt es studienbegleitende Prüfungen gemäß Prüfungsordnung des Master-Studiengangs.

9. Voraussetzungen für die Vergabe von Creditpoints

bestandene Prüfungsleistungen

10. Stellenwert der Note in der Endnote

7,1%

11. Häufigkeit des Angebots

jeweils im Wintersemester

12. Modulbeauftragte(r)

Siehe aktuelle Webseite des Fachbereiches:
Beauftragte des Fachbereiches >>

13. Sonstige Informationen

-